Die letzten Meter zur Weisskugel - 3739m


Dez
15
2015

Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Wilder Freiger

geschrieben am 15. Dezember 2015 von Lena

Top Hochtourenverhältnisse im Dezember! Am SO starteten wir (ohne Ski) auf den Stubaier Gletscher, und fuhren per Bahn ganz hinauf aufs Schaufeljoch. Von da gings ein paar Meter neben der Piste hinunter zum Schlepplift-Einstieg und wieder hinauf zum Schaufelnieder. Dort kurz über den Zaun hüpfen und hinter der Station vorbei um dort zur Heinrich Klier Route zu gelangen. Den Grat entlang gings problemlos noch ohne Steigeisen. Oben angekommen entschieden wir uns anzuseilen und Steigeisen anzuziehen da wir dort den Gletscher überquerten um zur gegenüberliegenden Rinne zu gelangen. Die steile Rinne führte direkt zu einem Gipfelkreuz (Name unbekannt, auch nach Recherche). Kurze Bananenpause und weiter über die Pfaffenschneide. Sehr lässige, teils ausgesetzte, Gratkletterei, bei festem Fels und Schnee (und Sonne im Gesicht)! Bei ein, zwei Stellen sicherten wir, den Rest gingen wir mit Steigeisen und am Seil. Über die Scharte und wenig später standen wir am Gipfel des Zuckerhütls. Von dort den Normalweg auf den Wilden Pfaff. Weiter über den Steig (Ostgrat) hinunter, wo die schwierigsten Stellen mit Fixseil versichert sind. Wieder unten am Gletscher seilten wir an und überquerten diesen bis zum kurzen Aufstieg vor der Müllerhütte. Oben angelangt war es endgültig stockdunkel und wir verkrochen uns in den gemütlichen Winterraum.
Am nächsten Tag gings zuerst über den Gletscher und dann auf dem Becherhaussteig bis zum Gipfel des Wilden Freigers. Beim Abstieg zur Sulzenauhütte überraschte uns noch ein kleines Highlight: Ein Gletschertunnel! Von oben sah es noch mehr so aus als würden wir uns in ein dunkles Eisloch abseilen, aber wir wurden mit einer faszinierenden Untergletscherwelt belohnt 😉 Abstieg weiter unschwer über Schnee und zum Schluss über den Sommerweg von der Sulzenauhütte bis ins Tal.
Perfekte Zwei-Tagestour!
Da mein Tourenpartner gleichzeitig Fotograph ist, kann ich die Fotos hier leider nicht veröffentlichen – jedoch können einige bald auf www.billkreutz.at angschaut werden!

4 Reaktionen zu “Zuckerhütl, Wilder Pfaff, Wilder Freiger”

  1. 1.
    avatar
    asti


    Bin echt auf die Bilder gespannt Lena, top, und das um diese Jahreszeit!

  2. 2.
    avatar
    Betti


    Wooow, super lässig! Freu mich schon auf die Fotos! Ich habe den gemütlichen Winterraum der Müllerhütte in bester Erinnerung. Wir mussten damals den Eingang zu viert in 2 Stunden Schwerstarbeit freischaufeln – davon kann man im bisherigen Winter nur träumen 🙂

  3. 3.
    avatar
    Chris


    Das klingt echt fein, Lena, auf die Bilder bin ich auch gespannt!
    Speziell das Gletschertor bzw. der Gletschertunnel würden mich interessieren. Wie schauts mit den Spalten aus? Sind die noch offen oder zum Teil schon zugeschneit? Danke für die Infos. Lg Chris

  4. 4.
    avatar
    Lena


    @ Betti: Ja das kann ich mir gut vorstellen! Ich denke die Schwerstarbeit hätten wir trotz der ärmlichen Schneeverhältnissen auch gehabt, aber der Eingang war bereits komplett freigeschaufelt 🙂
    @ Chris: Spalten sind noch ziemlich offen, ließen sich jedoch gut umgehen… und zum Großteil der Tour gings entlang von felsigen Grat (:

Einen Kommentar schreiben