Fernsicht am Colodri-Felsen in Arco


Jan
9
2014

Schafsiedel, 2.447m (Kelchsau)

geschrieben am 9. Januar 2014 von asti

Heute um 7.30 Uhr sind wir am GH Wegscheid, 1.144m bei noch geringer Schneelage über den Sommerweg (teilweise aper) in das Manzenkar aufgestiegen. Bis hierher mussten wir die Ski mehrmals abschnallen und kurz schultern (alternativ: Forstweg ist noch durchgehend zu gehen). Bis hin zur Manzenkar-Alm war der Schnee dann schon stark von der Sonne und dem Föhn der letzten Tage beeinflusst und mit einer dünnen Kruste bedeckt. Nach der Alm dann stark von der Sonne abhängig: entweder toller Pulverschnee oder frühlingshafte Verhältnisse! Wir sind heute durch das ganze Manzenkar bis zur „Überlebensscharte“ aufgestiegen, um von hier am Nordgrat (Trittsicherheit unbedingt erforderlich!) zu fuß in Richtung Gipfel aufzusteigen. Durch teilweise tiefen Schnee in Kombination mit felsdurchsetzten Passagen gelangten wir letztendlich in gut 1h über den Grat auf den Gipfel des Schafsiedel´s.

Abfahrt wieder durch das Manzenkar mit eigentlich sehr guten Verhältnissen (Pulver) bis zur Alm. Entlang des Forstweges noch gut fahrbar (2 Stellen sehr dünn) bis zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: An schattigen Hängen oberhalb von etwa 1.800m hält sich trotz Föhn der Pulver! Sofern das Gelände nicht zu steil bzw. felsdurchsetzt ist, lässt sich mit der Unterlage auch viel besser als gedacht abfahren. Derzeit kann zb die Stanglhöhe absolut empfohlen werden! Tolle Einkehr und wenig los!

20140109-141104.jpg

20140109-141119.jpg

20140109-141129.jpg

20140109-141143.jpg

20140109-141157.jpg

20140109-141209.jpg

20140109-141224.jpg

20140109-141230.jpg

20140109-141245.jpg

20140109-141252.jpg

20140109-141259.jpg

5 Reaktionen zu “Schafsiedel, 2.447m (Kelchsau)”

  1. 1.
    avatar
    Thomas


    Danke für den Tipp. Werde es morgen mal in dieser Richtung probieren.
    Gruß, Thomas

  2. 2.
    avatar
    Markus Eppinger


    Hallo Asti,

    ich habe eine Frage zum Aufstieg, da ich am 1. Februar den Aufstieg über die Überlebensscharte machen möchte. Kommt man da mit Telemarkstiefeln hoch (du sagtest man müsste trittfest sein)?. Das Profil an einem Telemarkstiefel ist nicht so gut, wie an einem Tourenstiefel.

    freue mich auf deine Antwort

    Gruß Markus

  3. 3.
    avatar
    asti


    Hallo Markus,
    kommt schon sehr auf die Verhältnisse an. Wenn es nach einem Sturm blank ist, ist es nicht zu empfehlen, sonst, bei stabilen Verhältnissen müsste das schon gehen – aber ehrlich zugegeben habe ich das noch nie gemacht (Telemark). Wenn du aber sicher gehen willst, nimm dir Steigeisen mit?

  4. 4.
    avatar
    Hausal


    seas Asti…
    Morng sois jo numoi schneim .
    Woit am samstag geh, schnee guat gwesn?
    Wia long seitsn aufn weg gwen?
    Gruss Peppi

  5. 5.
    avatar
    asti


    über den Nordgrat brauchst du je nach Schneeverhältnissen ca. 3h – 3,5h

Einen Kommentar schreiben