Am Rosskopf im Rofan


Sep
9
2013

Hundskehljoch – Pfundererjoch – Pfitscherjoch

geschrieben am 9. September 2013 von asti

Wie kommt man am einfachsten rund um die Zillertaler Alpen?

Entweder man fährt mit dem Auto über den Felbertauern, durch das Pustertal und über den Brenner und das Inntal zurück – wohlgemerkt mit dem Auto!

Oder aber man greift zum Mountainbike und scheut nicht davor zurück, dieses auch einmal über unwegsames Gelände zu schieben oder gar zu tragen und versucht sich auf folgender Tour:
Start in Mayrhofen im Zillertal – rein in das Zillergründl und zum ersten Mal über den Alpenhauptkamm das Rad ca. 1,5h hinauf zum Hundskehljoch auf 2.561m tragen, einem sehr imposanten Übergang in das Ahrntal. Von Prettau durch das Ahrntal bis nach Bruneck und durch das Pustertal (Radweg) bis nach Vintl, wo das Pfunderertal bis in den Talschluss zum kleinen Weiler Dun auf knapp 1.500m Seehöhe führt. Ab hier extrem steil (ca. 25% auf teilweise betoniertem Forstweg) durch eine gewaltige Schlucht in das weite Almgebiet der Weitenberg-Alm und ab hier erneut schieben / tragen bis zum 2.568m hohen Pfundererjoch – einem bei Transalp-Fahrern sehr bekannten und gleich beliebten Übergang vom Pfitscher in das Pfunderertal. Direkt vom Joch feinster Trail hinab ins Pfitschertal. In den Talschluss bis nach St. Jakob und entlang der Schotterstraße bis zum niedrigsten Alpenhauptkammübergang (außer dem Brenner und dem Jaufenpass) am Pfitscherjoch auf 2.246m. Abfahrt bzw. Trail bis zum Schlegels-Stausee und retour bis nach Mayrhofen.

Fazit: Traumtour! Idealerweise mind. 2 Tage einplanen bei bestem Wetter aufgrund der Höhe!
Gesamt ca. 5.000Hm und 180km (exakte Daten folgen als Tourenbeschreibung).

Aufstieg_Hundskehljoch_im_Zillertal.jpg

Am_Hundskelhloch_Zillertaler_Alpen.jpg

am_Pfundererjoch.jpg

Wetterstimmung_am_Pfitscherjoch

Schlegeisspeicher

2 Reaktionen zu “Hundskehljoch – Pfundererjoch – Pfitscherjoch”

  1. 1.
    avatar
    Hubert


    Gewaltige Stimmungsbilder, aber am Pfundererjoch sieht man dass es eher ungemütlich war. Das Pfitcherjoch kenne ich bereits vom Transalp, aber das Hundskehljoch ist mir neu. Sehr interessanter Tipp für ein langes Sommerwochenende

  2. 2.
    avatar
    renate


    Eine gewaltige Tour mit beeindruckenden Bildern, bei der das Sprichwort „Wer sein Rad liebt, der schiebt“, sicher zutrifft.

Einen Kommentar schreiben