Gipfeljause am Geier


Feb
11
2016

Brechhorn, 2032m

geschrieben am 11. Februar 2016 von asti

Mein erster Urlaubstag im neuen Jahr und schon ein Treffer: Endlich mal schönes Wetter und Neuschnee!

Schon sehr früh sind wir heute in das Spartental gefahren, um vom letzten Parkplatz im unteren Grund (nach der Oberlandhütte) über die Durachalm zum Brechhorn aufzusteigen. Der erste Hang ist – eigentlich wie immer – nicht wirklich mit viel Schnee gesegnet, zumal er voll in der Sonne liegt. Der kleine Forstweg aber ist sehr gut zu begehen und somit voll zu empfehlen. Ab der Durachalm dann perfektes Skigelände bis hinauf zu den Gipfelhängen.

Die Schneeverhältnisse heute: Parkplatz Schau, 50cm Altschnee plus 5cm frischer Pulver. Durachalm: 20cm Pulver und am Gipfel teilweise deutlich mehr. Immer aber mit einer harten Schicht darunter. Objektive Gefahren gab es für uns auf dieser Tour heute keine.

Zu Mittag dann die Belohnung – ein leckeres Steak in der Pfeffermühle in Kirchberg, was will man mehr?

 

3 Reaktionen zu “Brechhorn, 2032m”

  1. 1.
    avatar
    mikemagic


    Servus Stefan,
    da hätten wir uns heut fast gesehen, wäre meine erste Wahl gewesen, aber mein Spezl wollt nicht so weit fahren, Spitzingsee war aber auch gut…

    viele Grüße

    Michi

  2. 2.
    avatar
    Oswald


    Jetzt würd‘ mich doch sehr interessieren, weshalb dieser Beitrag bei http://www.alpine-auskunft.at den Bayrischen Voralpen zugeordnet wird? Bekanntlich liegt das Brechhorn ja mitten in den Kitzbühler Alpen. Weiters heißt das Tal von dem aus der Anstieg hier beschrieben wird nicht Spartental sondern Spertental! Na ja und der genannte Parkplatz liegt nicht im unteren Grund sondern an der Vereinigung von Unterem und Oberen Grund. Ja ja, die liebe Geografie.

  3. 3.
    avatar
    Asti


    Hallo Oswald,
    warum das auf Alpine Auskunft so steht weiß ich nicht, ich poste nur hier. Bezüglich Spertental – hast recht, das ist ein Rechtschreibfehler, denn mein MAC kennt das nicht. Danke für den Hinweis.

    Zum Thema Parkplatz und Geografie muss ich dir leider widersprechen. In diesem Fall treffen die beiden Bäche aus dem oberen und unteren Grund in etwa bei der Kneipanlage zusammen (unterhalb des Steines, der den Mittelpunkt der Kitzbüheler Alpen markiert). Der Parkplatz an der Ebenaualm (Mautstellen) liegt bereits ca. 150 – 200 m im unteren Grund. Sorry, aber in der Geografie richtet sich das hierbei nach den Gewässern, auch wenn es nur um ein par Meter zusammengeht.

Einen Kommentar schreiben