Unterwegs im Windautal


Jan
6
2013

Skitour Zwisel / Wurzer Alpenspitz, Ridnauntal

geschrieben am 6. Januar 2013 von Chris

Während sich in Nordtirol über dem Inntal zäher Nebel hielt, genossen wir heute einen sonnigen Tag südlich des Brenners im Ridnauntal. Wir wählten eine etwas „unkonventionelle“ Route, sprich wir folgten ungewollt über steiles Waldgelände der Route Richtung Einachtspitze, mussten dann über einen Forstweg etwas zurück, um dann auf die Innere Wurzeralm aufzusteigen.
Um den vielen Tourengehern etwas auszuweichen, versuchten wir die Route Richtung „Oraschole“ (Eierschale) – ein Gipfel etwas westlich der Wurzer Alpenspitze. Das Vorhaben gaben wir aber wegen der unsicheren Schneeverhältnisse auf und schwenkten doch noch zum Zwisel (2167m). Auf dem Gipfelplateau angekommen herrschte wieder erwarten windstille. Die Wurzer Alpenspitze liegt etwas westlich und gut 50 Meter höher, allerdings habe wir uns den Aufstieg dorthinauf gespart (unsichere Verhältnisse im Gipfelbereich).

Es waren zwar heute bei der Skitour auf den Zwisel  „nur“ ca. 850 Höhenmeter, aber dafür ein super sonniger Tag in wunderschöner Winterlandschaft. Die Abfahrt war mäßig optimal, windgepresster Schnee wechselte sich mit etwas Pulver, alles in allem aber noch ganz gut zu fahren.

Im Ridnauntal hat es weniger geschneit als in Nordtirol. Im oberen Bereich waren es 5-10 cm, im Tal hat es geregnet. Im Waldgürtel war zunächst wenig Schnee, hier muss man bei der Abfahrt vereinzelt auf herausragende Steine achten. Erst nach 200 Höhenmeter weiter wurde es deutlich besser, oben ist die Schneehöhe mehr als ausreichen. Windeinfluss und kleinräumige Schneerutsche sind allerdings überall auszumachen.

5 Reaktionen zu “Skitour Zwisel / Wurzer Alpenspitz, Ridnauntal”

  1. 1.
    avatar
    asti


    das habt ihr heute sehr gut erwischt, da bei uns eigentlich der ganze Tag ziemlich verhaut war. Zwar hat es ab 11 Uhr etwas aufgerissen, aber nur kurz und die Gipfel blieben in der „Soße“.

  2. 2.
    avatar
    steve


    hey chris,

    da setzt sich unser orientierungssinn mal wieder durch. hatte vor ein paar jahren auf dem weg zur einachtspitz auch einen ungewollten abstecher. super foto von heissler bei der abfahrt!

  3. 3.
    avatar
    Chris


    @Asti: Ja ich war auch überrascht, dass es so fein war. Die Tour war ein bisschen kurz, aber das Wetter dafür umso besser 🙂

    @Steve: Hihi, du sagst es, war bei mir auch nicht das erste mal, dass ich dort irgendwo im Wald stand und wieder zurück musste 😉

  4. 4.
    avatar
    tomstricki


    Super Fotos von der Abfahrt – Respekt !!! 😉

  5. 5.
    avatar
    Chris


    Danke tomstricki, wichtiger als der Fotograf sind bei sowas die mutigen Skifahrer, also danke Tom und Gerhard 🙂

Einen Kommentar schreiben