WESTALPEN-X - Ligurischer Grenzkamm


Mai
21
2017

MTB Hintere Ölbankalm – Moderstock – Leamwirt

geschrieben am 21. Mai 2017 von Manu

Heute ging es mit dem Bike mal wieder in die Kelchsau, zwar über den ein oder anderen Umweg , aber der zahlte sich wirklich aus.

Gestartet sind wir am Festparkplatz in Hopfgarten, zuerst auf der Bundesstrasse richtung Westendorf, nach dem Sägewerk Neuschmid bogen wir dann rechts ab auf die rote Bike Route Nr. 227 Hopfgarten – Glantersberg und ließen den Strassenverkehr hinter uns.

 

Die Asphaltstrasse schlängelt sich abwechselnd mal steiler mal flacher bis auf 950 m Seehöhe hinauf. Hier angekommen entschieden wir uns dann der schwarzen Bike Route Nr. 228 zur Hinteren Ölbankalm/Sonnblick zu folgen.

Nach ein paar Kehren endete dann auch der Asphalt und es ging auf Schotter (teilweise recht steil) über Almwiesen und durch schöne Wälder  bis auf 1436 m zur Hinteren Ölbankalm.

Hintere Ölbankalm

An der Alm angekommen genossen wir den herrlichen Ausblick in die Ferne und die Absolute Stille (noch).

Nach einer kurzen Rast galt es noch einen kurzen Anstieg auf knapp 1500 m zu bewältigen bevor es an die Abfahrt ging.

Abzweigung nach dem letzten Anstieg

Zuerst auf der Schotterstrasse, dann weiter über Feldwege weiter zur Demmelshütte und durch diverse Weidegatter, vorbei an ein paar markanten Bollern über die ehemalige Rodelbahn Uschla in die Kelchsau.

Feldweg zur Demmelshütte

Demmelshütte

Weidegatter und markante Poller im Hintergrund

ehem. Rodelbahn

Angekommen im Tal an der Steiner Brücke/Kelchsau zog es uns dann noch auf Café und einer leckeren Hausgemachten Sachertorte in den langen Grund zum Gasthof Moderstock. (auf Vorbestellung auch Super leckere Stelzen 🙂 ).

 

Nach der guten Stärkung ging es dann zurück auf dem kürzesten Weg entlang der Kelchsauer Ache Richtung Hopfgarten.

Ein kleiner Abstecher musste noch her und so bogen wir am Gasthof Waldschenke nach der Brücke nochmal links ab in den Brummer Graben und fuhren über den Wanderweg (Waldstrasse) richtung Penningdörfl. ( 200 hm die es in sich haben – steil und steinig)

Einfacher wäre es natürlich der Strasse nach Hopfgarten zu folgen, aber wer will schon einfach

In Penning angekommen war dann Schluss, vorbei am Gasthof Leamwirt gings zurück nach Hopfgarten.

Gewaltige Tour mitten im Paradies Kitzbühler Alpen – Hopfgarten/Kelchsau

Gesamt: ca. 38 km und 1300 hm

 

Einen Kommentar schreiben