Kehida Thermalbad am Plattensee


Dez
8
2014

Hohe Salve

geschrieben am 8. Dezember 2014 von asti

Neuschnee und endlich kälter, doch wie viel hat´s wirklich geschneit? Grund genug für uns, die Laufschuhe anzuziehen und über die Kraftalm und den Rig1 hinauf zum Gipfel zu laufen. An der Kraftalm erst wenige Zentimeter Schnee, dafür recht kalt und richtig knorrig zu Laufen, da der Untergrund noch teilweise spürbar war. Ab dem Rigi dann deutlich mehr Schneekanonen in Betrieb und schwieriger zu laufen – bzw. teilweise nur mehr zu gehen. Am Gipfel der Hohen Salve war´s heute Mittag sehr kühl. Bissiger Nordwind, da fühlt sich das Laufgewand schon sehr deplatziert an (zum Glück hatte ich zumindest eine kurze MTB Überhose mit, dazu eine Primaloft-Jacke und Handschuhe). Retour sind wir über den Schorn und Füllenstein zum Hofbichl und über den Schlossblick retour nach Itter.

Sind ca. 19km und 1100Hm – im Sommer OK, bei Schnee „Juchhe“.

ABER: DER WINTER KOMMT!

Tische und Bänke sind schon angefroren

Bitterkalt – Tische und Bänke sind angefroren

Eingang zur Johanniskirche am Gipfel der Hohen Salve

auch der Eingang zur Johanniskirche ist winterlich

Gipfelrestaurant Hohe Salve

das Gipfelrestaurant hat noch zu… aber nicht mehr lagen

Stefan und Tanja auf der Hohen Salve

Selfie hin – Selfie her…

Eine Reaktion zu “Hohe Salve”

  1. 1.
    avatar
    Claudi


    so langsam bringt mich dieser blog auf den geschmack das Skifahren bei meinem nächsten Aufenthalt nahe dem skigebiet kronplatz auch mal auszuprobieren!
    Gruß

Einen Kommentar schreiben