Abfahrt vom Mitterzaiger(kopf)


Mrz
22
2015

Die etwas andere Schitourenerfahrung – Sella Ronda

geschrieben am 22. März 2015 von tanja

Meine Kollegin und ich trauten uns gestern mit 599 weiteren 2-er Teams an den Start der Sella Ronda. Bei Traumwetter fiel um 18 Uhr in Wolkenstein der Startschuss. Von dort gings der Masse nach auf das Grödner Joch und in der Abenddämmerung hinunter nach Corvara. Durch die Nacht über den Passo Campolongo nach Arabba, über das Pordoi Joch nach Canazai und noch über das Sella Joch retour nach Wolkenstein.

Mit unseren 5 Stunden gehörten wir zwar nicht zu den schnellsten, sind aber jetzt um eine coole (meine erste) Schitourenrennerfahrung reicher.

Folgende Frage tauchte natürlich gleich am Morgen danach auf: einmal und nie wieder, oder Blut geleckt und das Training geht weiter?

Eins kann ich schon mal sagen: Liebe Tamara, danke dass du mich dazu motiviert hast! Du warst die beste Partnerin für diese Tour! Echt a cooles Event.

Diese rund 2700, für Schitourengeher recht flachen, Hm und 42 km wären auch bei Sonnenschein und mit Alpenschi eine Reise wert.

Fazit: Materialfetischismus pur, aber geniales Rennen! Könnte sein, dass man uns wieder sieht!

(null)

(null)

(null)

(null)

4 Reaktionen zu “Die etwas andere Schitourenerfahrung – Sella Ronda”

  1. 1.
    avatar
    Tamara


    I gfrei mi voll, dass es dir so gut gefallen hat – war echt a riesen Spaß mit dir :-* und wer weiß…. 😉

  2. 2.
    avatar
    Tom Krimbacher


    Da werd i ganz neidisch wenn i de Fotos und den Bericht seh. Waren seit Monaten auf der Warteliste und sind leider nicht mehr zu einem Startplatz gekommen.
    Echt cool das ihr diese Herausforderung so gut gemeistert habt, da man 42km und 2700hm nicht einfach so im vorbeigehen meistert. Gratuliere.

  3. 3.
    avatar
    Chris


    Gratulation und größten Respekt, Tanja und Tamara! Eine Wahnsinnsleistung die Ihr da vollbracht habt! Danke für den tollen Bericht! Lg Chris

  4. 4.
    avatar
    Betti


    Woooooow – tolle Leistung, gratuliere euch beiden!

Einen Kommentar schreiben